Vorschule

Das Würzburger Trainingsprogramm für unsere Schulanfänger

Mit dem Würzburger Trainingsprogramm (Titel „Hören, lauschen, lernen“) möchten wir die Schulanfänger auf den Erwerb der Schriftsprache vorbereiten.
Wir haben in den letzten Jahren gute Erfahrungen gemacht und deshalb auch heuer in unserem Konzept eingeplant. Damit Sie einen Einblick auf dieses Projekt haben, stellen wir Ihnen es kurz vor.

Kinder im Vorschulalter haben in der Regel eine gut verständliche Umgangssprache, verfügen über einen ausreichenden Wortschatz und verwenden eine weitgehend korrekte Grammatik.
Sie können meist problemlos mit ihrer Umgebung kommunizieren. Bei dieser alltäglichen Kommunikation konzentrieren sich die Kinder aber ausschließlich auf die Bedeutung und den Inhalt des Gesagten. Die andere Seite der Sprache – deren Form und Struktur – ist ihnen nicht immer bewusst. Vielen Vorschulkindern fällt es teilweise noch schwer, das, was sie sagen, in einzelnen Wörtern, Silben und Laute aufzuteilen. Später in der Schule sollen sie dann aber recht schnell lernen, dass Laute von bestimmten Zeichen – den Buchstaben- repräsentiert werden.

Die Ergebnisse zahlreicher psychologischer und pädagogischer Studien belegen, dass das sprachliche Bewusstsein eine sehr wichtige Voraussetzung zum problemlosen Lesen- und Schreibenlernen ist und dass entsprechend geförderte Kinder im Vergleich zu nicht geförderten bis weit in die Grundschulzeit hinein von einem Trainingsprogramm profitieren. „Hören, lauschen, lernen“ zielt dementsprechend genau auf die Förderung der sprachlichen Bewusstheit während der Vorschul- und Einschulungsphase.

Das Trainingsprogramm läuft folgendermaßen ab:

  • Die Struktur des Programms bleibt erhalten, das heißt, die verschiedenen Spiele werden in der angegebenen Reihenfolge durchgeführt.
  • Die Kinder haben das Gefühl zu spielen. Die Durchführung erfolgt in gemütlicher, entspannter Atmosphäre. Kein Kind darf eine Niederlage erleiden oder sich dumm vorkommen.
  • Es wird individuell auf die Kinder eingegangen, um gezielt zu fördern. Die Trainingseinheiten orientieren sich immer an den schwächeren Kindern.

Die Spiele die mit den Kindern gemacht werden, erfolgen in einer bestimmten Reihenfolge, dessen Schwierigkeitsgrad sich entsprechend steigert. Die Spiele befassen sich mit sechs verschiedenen Bereichen, die inhaltlich aufeinander aufbauen:

Lauschspiele – Reime – Sätze und Wörter – Silben – Anlaute – Phoneme

Kooperationen

Kooperation mit dem Kindergarten „St. Martin“ und dem Kindergarten Irlbach

  • gemeinsame Vorschulprojekte
  • gegenseitiges Einladen

Kooperation mit der Grundschule

  • Besuch der Lehrerin
  • Kennenlernen der Schule

 

zurück zur Übersicht Kindergarten